7c Check Tessin

Mittwoch, 19.11.14 beim Training… Anna und ich waren grad zusammen beim umwandeln (Speck zu Muskeln) und da kam mir die Idee am Wochenende ins Tessin zu fahren. Anna hast du Bock?! Was für eine Frage! Und so stiegen wir am Samstag um 6 Uhr aus unseren geliebten Betten, um ins 15 Grad warme Tessin zu fahren. Nicht sicher wo wir schlafen würden, machten sich Anna, ihr Freund Roman und ich in einem kleinen Polo mit VIER Pads, Zelt, Schlafsack, Isomatten und natürlich ganz viel Essen (für jedes Pad, das wir tragen mussten, eine Belohnungstafel Schoki) dann auch schon auf den Weg in die schöne Schweiz! Gestärkt mit Leberkas-Semmel und Kaffee waren die Voraussetzungen für ein gutes Wochenende garantiert! Durch zugeschneite Berge hindurch kamen wir dann gegen Mittag endlich an.

Anna bekam leider eine fiese Migräne und hat sich deswegen erstmal ausgeruht. Somit sind Roman und ich allein in den Wald Crescianos gelaufen. ,,Wähhh! Ihhh.. und verdammt!” hörte man uns fluchen, als wir ins Gebiet liefen bzw. schwammen. Nach dem Warm-Up ging’s dann gleich weiter zu meinem Projekt ,,Backgammon”, das ich drei Wochen zuvor schon mal ausgebouldert hatte. Erstmal war Putzen angesagt. Dann bin ich völlig erwartungslos eingestiegen – einfach erstmal wieder reinkommen und sich an die Bewegungen erinnern; an den Schlüsselzug wieder rantasten. Und Bäm! Erster Versuch und gleich die Schlüsselstelle geschafft! Völlig überraschend! Okay, okay… Cool bleiben und sauber weiter machen. Von einem Schlitz in den nächsten, Hook voraus, dann durchatmen und kurz schütteln. Das Schwerste war vorbei. Konzentration, dann weiter. Von Leiste zu Leiste ging’s weiter bis zum Untergriff-Schlitz. Aufstehen, Toe-Hook und TOP! Mein aller erster 7c Boulder! Jahresziel erreicht! Zwei Tage projektieren und dann drei Wochen später im ersten Versuch einfach easy weggeblockt, echt abgefahren!

Bis ich wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen bin, hat es noch ein bisschen gedauert, aber wir haben dann noch bisschen rumgebouldert und sind dann wieder zurück zum Auto. Anna ging es wieder besser und so sind wir dann wieder in den randvollen Polo gestiegen, haben uns eine schöne Unterkunft gesucht, gekocht, gegessen, gespielt und geschlafen. Schnell bin ich in ins Land der schönen 7c Boulder gefallen, natürlich mit einem Grinsen von einem Ohr bis zum Anderen.

Am nächsten Tag hatte die arme Anna leider wieder Migräne, sodass sie und Roman sich wieder auf den Rückweg machten. Mich lieferten sie davor noch in Chironico bei dem Boulderduo Flo und Christoph ab. Dort konnte ich mir dann noch einen 7a-Flash und eine 7b+ abholen. Flo holte seine sechste 8a in vier Tagen und Christoph eine 7c+. Echt stark unterwegs gewesen! Und so machten sich drei müde und zufriedene Bouldermenschen auf den Heimweg vom schönen Tessin zurück nach München. Schee wars! Vielen Dank an Boulderwelt und Mantle, an meine Trainer, die mich so weit gebracht haben, meine Eltern, die mir das alles ermöglichen und die Leute vom Bayernkader, die mich beim Projektieren so kräftig unterstützt haben!

Top Athleten vertrauen auf Mantle

Leidenschaft teilen. Erfahrungswerte verbinden. Professionell ausstatten. Wir sind dankbar in engem Kontakt mit namhaften Athleten zu stehen mit denen wir gemeinsam die Leidenschaft für den Klettersport ausleben können, um auf diese Weise gemeinsam innovative Produkte entwickeln und eine professionelle Ausstattung gewähren zu können.

Zu den Mantle-Athleten