Martin Tekles

„ Nach meiner Zeit als Wettkampfkletterer heißt es für mich „Back to the roots“, an den Fels, wo ich das Klettern und die Liebe zu diesem Sport begonnen hat. Ich bin viel in Hallen als Schrauber unterwegs, vor allem im Stuntwerk Rosenheim als Chefschrauber. In Zukunft aber auch mehr auf Leadwettkämpfen als Schrauber. Und wenn dann noch Zeit ist, meine andere Schiene vertiefen, schließlich soll mein abgeschlossenes Psychologiestudium nicht umsonst gewesen sein. “

Martins
Wettkampferfolge

  • 2. Platz Austria Climbing Summer Series 2020
  • Süddeutscher Meister Lead 2018, 2020
  • 9. Platz Lead Weltcup Wujiang, China 2017
  • 13. Platz Lead Weltcup Xiamen, China 2017
  • Deutscher Vizemeister Lead 2013, 2016

Martins
Erfolge am Fels

  • Sportklettern:
  • Sanjski par extension (9a), Osp, Slowenien
  • Pure Dreaming (9a), Arco, Italien
  • Underground (8c+/9a), Arco, Italien
  • Bucking Bronco (8c+), Nago, Italien
  • Perestroika (8c), Mallorca, Spanien
Mehr über Martin bei Digital Rock

Martin
über Mantle

„ Ohne Chalk würde ich keinen Meter klettern können. Aufgrund einer zarten Haut und somit auch oft schwitzenden Fingern bin ich auf ein Chalk angewiesen dem ich optimal vertrauen kann: Mantle Chalk. Es vereint ideale Konsistenz, weder zu fein noch zu grob, und die ideale Trockenheit für absoluten Halt der Hände am Griff. Besonders bei Wettkämpfen braucht man ein Chalk auf das man sich verlassen kann, das ist bei mir der Fall mit Mantle Chalk. “

Fragen an Martin

Wie verbringst du normalerweise deine Freizeit?

Freizeit definiere ich aktuell als Zeit ohne Training. Somit gibt's da auch einiges zu tun, vor allem bin ich als Routenschrauber in diversen Hallen unterwegs, in der Natur sein, viel Organisatorisches, und wieder über das Training und Klettern nachdenken :)

Gib uns einen „Fun-Fact“ über dich oder ein Ereignis in deiner Kletterlaufbahn.

Tja das ist schon etwas lustig, dass erste Mal, dass ich das überhaupt erzähle. Bei meiner ersten Deutschen Meisterschaft im Bouldern in Überlingen am Bodensee 2010. Das war erst mein zweites Jahr im Wettkampfzirkus und mir fehlte da klar die Wettkampferfahrung. Als ich zum letzten Boulder ging hatte ich die Chance zu gewinnen, ich musste ihn nur im ersten Versuch schaffen. Tja, nur waren da sowohl rote als auch blaue Griffe. In den Leadwettkämpfe zuvor war geregelt, dass man immer farbenrein klettern mus, also nur eine Farbe benützen darf, also tat ich das hier auch bei dem Boulder. Nur war dieser mit ausschließlich roten Griffen derartig schwer, dass ich ihn nicht hochkam, obwohl direkt vor meiner Nase ein riesiger blauer Griff war. Naja, hätte ihn halt locker gemacht im ersten Versuch, so viel ich dann auf den dritten Platz. Jetzt weiß ich: Nimm alles her, was die Wand hergibt!

Was sind deine langfristigen und/oder kurzfristigen Ziele?

Ein langfristiges Ziel ist für mich ein ständiges Arbeiten an mir, um meine Stärken zur verbessern und meine Schwächen zu verringern. Kurzfristige Ziele sind einige Projekte und nachdem die Liste immer länger wird, sind wahrscheinlich auch einige darauf, die man bald als langfristig bezeichnen kann ;) Aktuell zählen dazu: „Weiße Rose“ 9a am Schleierwasserfall, „Om“ 9a in Berchtesgaden und „Eagle-4“ 9b in St. Léger.

Blogbeiträge von Martin

Top Athleten vertrauen auf Mantle

Leidenschaft teilen. Erfahrungswerte verbinden. Professionell ausstatten. Wir sind dankbar in engem Kontakt mit namhaften Athleten zu stehen mit denen wir gemeinsam die Leidenschaft für den Klettersport ausleben können, um auf diese Weise gemeinsam innovative Produkte entwickeln und eine professionelle Ausstattung gewähren zu können.

Zu den Mantle-Athleten