Leonidio – unser Zuhause für 3 Wochen

Die Worte mit denen man diesen Ort wahrscheinlich am besten beschreiben könnte sind: reizend, idyllisch und übersichtlich.

Wo geht man wohl als erstes hin, wenn man als Kletterer in Leonidio unterwegs ist?

Die richtige Wahl wäre das gemütliche, kleine Café „Panjika“ im Herzen Leonidios. Der double Cappuccino mit göttlicher Keksbeilage wurde zu unserem täglichen Ritual nach einem langen Klettertag. Durch das Zusammentreffen vieler Kletterer der ganzen Welt, entstand dort eine für uns sehr entspannte Atmosphäre. Dazu gehörten sowohl verschiedenste Brettspiele, als auch wöchentliche Jam Sessions zum Mitmachen.

Solveig in “Klinka” (7c+)

Wenn man uns mal nicht im Panjika Café angetroffen hat, verbrachten wir den Rest unserer Zeit an den reizvollen, größtenteils überhängenden Tufalinien über Leonidio. Der Sektor, welcher uns am meisten fasziniert hat, trägt den Namen „Twin Caves“. Die Routenauswahl fängt bei 5b an und reicht bis hin zu 8b+. Ein weiterer Grund warum es uns immer wieder zu den „Twin Caves“ geführt hat war, dass jeder von uns dort sein eigenes persönliches Projekt hatte. Zusätzlich zu unseren fordernden Projekten kletterten wir auch andere faszinierende Linien, die uns ins Auge fielen.

Flo in ihrer ersten 8a “Fata Morgana”; Foto: Jonathan Shen

Alles in Allem ist in Leonidio unserer Meinung nach für jeden Kletterer etwas dabei, sei es die Schwierigkeit oder auch die gewünschte Klettertemperatur: Ihr könnt euch entweder im Sektor „Elona“ bei arktischen Temperaturen den Hintern abfrieren oder euch in den „Twin Caves“ in der prallen Sonne die Projekte „hochschwitzen“. Wir bevorzugten natürlich die Sonne und konnten somit unser Ziel, dem Winter in Deutschland zu entkommen und dafür gebräunt nach Hause zu fliegen, erfolgreich abhaken!

Flo in “OAKA I.C.” (8a); Foto: Jonathan Shen

Warm-Up Highlights:

  • Jumanji (6c+), Mars
  • Sinter Synphonie (6b), Mars
  • Yoko Mono (7a), Mars

5-Sterne Linien:

  • Amalthee (7b+), La maison de chévres
  • Vromika Myala (7a+), Twin Caves
  • Fata Morgana (8a), Twin Caves
  • Bread and Salt (7c), Twin Caves
  • Chuck Notis (7a+), Mars
  • OAKA I.C (8a), Liméri
  • Klinka (7c+), Liméri
  • Tufandango (8a+), Twin Caves

Ticklist:

  • OAKA I.C. (8a), Liméri (Solveig und Florence)
  • Fata Morgana (8a), Twin Caves, 2. Go (Florence)
  • La chèvre de Mr. Seguin (8a), la  maison de chèvres (Solveig)
  • Humidity Lesson (7c), Mars (Florence)
  • Tufandango (8a+), Twin Caves(Solveig)
  • Booz (7c), H.A.D.A (Florence)
  • Mr. Magoo (7c), Twin Caves

 

Mantle Athlet
Samuel Adolph

  • 3. Platz Jugend WM in Valence
  • Deutscher Meister in der Jugend A in Lead und Bouldern
  • Diverse bayrische Meistertitel.

Samuel über Mantle

„ Mantle Chalk ist für mich einfach das beste das ich finden konnte. Es bietet sowohl am Fels als auch am Plastik immer einen guten Grip und hält die Hände selbst bei Wettkämpfen trocken. “
Mehr über Samuel

Samuel Adolph

Top Athleten vertrauen Mantle

Zu den Mantle-Athleten